Das Recht unter besonderer Berücksichtigung von Frauen, die im öffentlichen Dienst arbeiten

Werbung mit Textlink: Diesen Platz können Sie mieten! Schon für 250 Euro können Sie einen Text mit 150 Zeichen für drei Monate buchen, der auf 25 Einzelseiten dieser Website frauen-im-oeffentlichen-dienst.de eingeblendet wird. Interesse? Einfach dieses Formular ausfüllen oder schreiben Sie uns Ihre Wünsche!

 Das "Recht" unter besonderer Berücksichtigung von Frauen, die im öffentlichen Dienst arbeiten

Der öffentliche Dienst ist weiblich, meint Uwe Tillmann vom Deutschen Beamtenwirtschaftsring in Düsseldorf. Schließlich arbeiten bei Bund, Ländern und Gemeinden mehr Frauen als Männer. Aber auch in der öffentlichen Verwaltung werden Frauen insgesamt schlechter bezahlt als in der Privaten Wirtschaft. Hier finden Sie ausgewählte Informationen zum Recht:

Arbeitsplatzausschreibung I

Auswahl Qoute Einstellung I

Elternzeit I

Erziehungsgeld I

Familiengerechte Arbeitszeiten I

Fortbildung I

Gleichstellungsbeauftragte I

Gleichstellungsgesetz I

Gleichstellungspläne I

Mutterschutz I

Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz I

 


Unser Angebot - Ihr Vorteil: RatgeberService I AboService I OnlineService I InternetService I

Die Selbsthilfeeinrichtungen für den öffentlichen Dienst kennen sich bei Beamten und Arbeitnehmern von Bund, Ländern und Gemeinden besonders gut aus und bieten den Angehörigen und deren Familien attraktive Angebote zu leistungsfähigen und preisgünstigen Tarifen.


 

 

 

Startseite | Kontakt | Impressum
www.frauen-im-oeffentlichen-dienst.de © 2017
FrauenSache
Einfach Bild
anklicken
Ab sofort können Sie den kompletten Ratgeber als OnlineBuch lesen, herunterladen und ausdrucken. Für nur 10 Euro, bei einer Laufzeit von 12 Monaten. Der Ratgeber bietet auf 216 Seiten zahlreiche Tipps für Frauen im öffentlichen Dienst, u.a. zur Gleichstellung, zur Teilzeit, zum Wiedereinstieg in den Beruf und zu den Frauenförder- und Gleichstellungsplänen.
>>> hier bestellen